Verblüffender Effekt durch Luftumwälzung

Optimales Raumklima bei Senkung der Kosten

Viele Industriebauten sind heute wesentlich besser gedämmt, als noch vor 20 Jahren - hauptsächlich, um in den kalten Monaten des Jahres in unserer Klimazone die Heizwärme besser im Gebäude zu halten.

Das aber bringt zunehmend Probleme in den Sommermonaten: Innenraumtemperaturen über 30° werden immer häufiger und hier greift dann die Arbeitsstätten-Regel A3.5 Raumtemperatur (Link auf eine externe Quelle der IG-Metall) – und der Arbeitgeber muss handeln! Hier schaffen die AirVolution HVLS-Ventilatoren eine verlässliche Abhilfe - wie die Prinzipgrafiken zeigen:

Hitzeverteilung-im-Sommer

 

Der Arbeitgeber ist dafür verantwortlich, dass Mitarbeiten unter gesundheitsgerechten Bedingungen arbeiten können: Wird es im Büro wärmer als 26 Grad, kann durch Nachtauskühlung oder Getränkeversorgung die Beanspruchung der Mitarbeiter gemindert werden. Bei mehr als 30 Grad Raumtemperatur ist der Arbeitgeber sogar verpflichtet, zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Steigt die Temperatur auf über 35 Grad, so ist der Raum als Arbeitsraum nicht mehr geeignet - es sei denn, es werden Schutzmaßnahmen ähnlich wie bei Hitzearbeitsplätzen ergriffen - wie Luftduschen oder Entwärmungsphasen.

         
 

HLVS Ventilatoren – Vorteile im Sommerbetrieb

  • eine permanente Luftumwälzung (auch als thermische Destratifikation bezeichnet) bewirkt einen angenehmen Luftstrom und Kühleffekt
  • dieser Wind-Chill-Effekt * lässt die gefühlte Temperatur zwischen 2° bis 6° geringer erscheinen, als die tatsächliche Umgebungstemperatur
  • in Kombinaton mit Klimaanlagen das effektivste System mit der geringsten Amortisationszeit
    (Referenzbeispiel VALENCIA AIRPORT, Spanien – 6 Monate payback-Zeit)
  • geräuschloser Lauf der HVLS-Ventilatoren (getriebeloser Motor)
  • minimaler Energieverbrauch beim Betrieb – bei Voll-Last nur 1,6 kWh/h
  • maximale Luftumwälzung bis zu 640.000 m³ pro Stunde (beim größten Modell)
         
Luftverteilung im Winter 
         
 

Vorteile im Winter durch Luftumwälzung– Thermische Destratifikation

  • Die AirVolution Ventilatoren vermischen bei sehr niedriger Laufgeschwindigkeit die gesamte Luftmenge und erzielen so eine einheitliche Temperatur im Gebäude
  • die in den oberen Gebäudeteilen "gefangene warme Luft" wird nach unten transportiert
  • dadurch ergibt sich eine Temperaturerhöhung im Arbeitsplatzbereich
  • die Energieeinsparung liegt zwischen 40 % und 45 % – dazu liegt eine Studie der Universität Liverpool vor, die entsprechende Ergebnisse bei Kunden bestätigt
  • deutlich niedrigere Heizkosten durch reduzierte Laufzeiten von Heizungsanlagen
  • schnelle Wiederaufwärmung in Hallen mit Rolltoren (Luftvorhänge können ggf. überflüssig werden)

* der Wind Chill (engl. für Windkühle bzw Windfrösteln) beschreibt den Unterschied zwischen der gemessenen Lufttemperatur und der gefühlten Temperatur in Abhängigkeit zur Windgeschwindigkeit / im Winter führt dies zu einer gefühlt deutlich niedrigeren Temparatur als bei Windstille - diesen Effekt nutzen die HVLS-Ventilatoren bei hohen Raumtemperaturen ebenso
spacer spacer spacer spacer spacer

Weitere Informationen zu den HVLS-Ventilatoren, zu umgesetzten Projekten / Referenzen und die o.g. Studie erhalten Sie gern per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder nutzen Sie unser Kontaktformular